Geschichten flammender Liebe

2.5 h.
8 km
Asphalt100%
Audioführung

Mobilen Reiseführer herunterladen

über

Wenn wir den Legenden Glauben schenken, ist Druskininkai aus Liebe entstanden. Und wenn wir uns an wahre Geschichten halten, wird uns klar, dass die Legenden nicht so weit von der Wahrheit entfernt sind.

Die salzigen Quellen entspringen dort, wo in grauer Vorzeit eine Fürstin wehklagte, weil sie ihren Mann im Nemunas ertrunken glaubte. Wo heute der See Druskonis ruht, lebte einst Jonas Druskis, der Vater zweier Töchter. Beide waren einander so ähnlich, dass sich der Fremdling Vijūnėlis aus Versehen gleich in beide verliebte. Als er sich aber für die jüngere entschied, erzürnte der Vater und verbot den Liebenden sich weiterhin zu treffen.

Ein Bauernsohn wollte nicht in die Fußstapfen des Vaters treten und wurde Stellmacher. Er verliebte sich in eine hiesige Schönheit und heiratete sie. Dank seines Talents oder vor lauter Liebesglück wurde er zu einem angesehenen Meister mit einer florierenden Werkstatt neben der Kirche. Man nannte sie und dann auch die Heimat seiner Frau "Ratnyčia".

Die Form der Liebesinsel gemahnt an ein Schiff. Wie das? Hier ruderte einst eine junges, sehr verliebtes Paar. Als sie sich im Boot umarmten kenterte das Boot und das Paar ertrank. An dieser Stelle entstand aus dem Sand, den der Nemunas herbeischwemmte, das Grab der Verliebten.

Und die wahren Begebenheiten? 1923 erkrankte Jósef Piłsudski, polnischer Marschall, während eines Aufenthalts in Druskininkai. Die junge polnische Ärztin Eugenia Lewicka, in deren Behandlung er sich begab, wurde schon bald darauf seine Geliebte. Und noch etwas später verfügte sie, die an den gesundheitlichen Nutzen des Sports glaubte, über die Möglichkeiten, in Druskininkai den ersten Fitnesspark zu gründen (heute befindet sich an dieser Stelle der Karolis-Dineika-Wellness-Park).

Bei einem Gang durch Druskininkai sollten Sie daher Ihren Partner bei der Hand greifen, und wenn er oder sie gerade nicht bei Ihnen ist, schreiben Sie eine kurze Nachricht: wie schön es wäre sich dort zu umarmen, wo die Ratnyčia in den Nemunas mündet, damit die Flamme Ihrer Liebe nicht verlöscht.

Karte

Ablauf der Reise

1

Der Karolis-Dineika-Fitnesspark

Der jetzige Karolis-Dineika-Park ist bereits der dritte Park an dieser Stelle. Alles begann 1923, als Druskininkai und das Vilniusser Gebiet unter Marschall Jósef Piłsudski polnisch...
Lesen
2

Die "Ratnyčėlė"-Skulptur

Neben dem hübschen Fußgängerbrückchen über die Ratnyčia werden Sie ein auf einem hohen Fundament sitzendes Mädchen erblicken – die...
Lesen
3

Der musikalische Brunnen

Im Klinikpark im Zentrum von Druskininkai befindet sich einer der berühmtesten Springbrunnen des Landes. In der warmen Jahreszeit sprudelt die Gischt im Takt von Melodien, die der Urlauber...
Lesen
5

Die Liebesinsel

Im Nordwesten von Druskininkai haben durch Eis und Wasser verursachte Überschwemmungen des Nemunas im Frühjahr eine ungefähr einen halben Hektar große Insel aus feinstem Sand...
Lesen
6

Der Schönheitsbrunnen

Am Nemunasufer, direkt neben dem Klinik- und Wasserpark, finden Sie den Schönheitsbrunnen. Ihn ziert die bogenförmige Skulptur zweier sich an den Händen haltender Nymphen. Die einen...
Lesen

Bewertungen

0 bewertungen